Am besten wenig arbeiten & viel verdienen? Oder für sich arbeiten lassen? Braucht die Welt noch einen 2. Elon Musk, Mark Zuckerberg, Bill Gates oder Jeff Bezos..? Wohl kaum… Wenn Du Vapolaborium folgst, kannst Du Dir für den Schlüssel zum Weg sicher sein. Geld wird & kann Dir nicht helfen, versprochen.

Fangen wir an. Bilder sagen mehr wie 1000 Worte, was passt hier nicht?

Ein eifriger netter Junger Herr, “leicht” übergewichtig in einem chilligen Job mit einer guten Ausbildungsvergütung…?

Und sich dann auch noch beklagen..

die armen Lockführer… 

(Beispielbild aus dem google)

Ein Bekannter, 22 Jahre ( Benededikt ) lernte “Pfleger” und macht nun eine Umschulung zum Fahrschullehrer.

Es ist das eine Extrem in das andere Extrem. “Pfleger” ist nicht gerade ein Männerberuf, und extrem anstrengend. Nur egal ob Lokführer oder Fahrschullehrer.. es sind beides Berufe für Menschen ab dem 40. oder 50. Lebensjahr normalerweise. Ruhige entspannte Tatigkeiten, die stets im Sitzen ausgetragen werden, sehr monoton auf Ihrem Gebiet, und nicht “erfüllend” im Leben. Kein hoher Stoffwechselausgleich und geistige Abstumpfung. 

Egal was uns in die Steinzeit versetzt. An Strom, Technik und Digitalisierung, Physik, Mathematik, Kultur, Bewusstsein, optimierter Nahrung bis hin zu Wissenschaft und Labor führt kein Weg dran vorbei, weil wir immer wieder an diesen “Bewusstseinsebenen”, Stand der Dinge und Anpassung hindurch arbeiten müssen.

Solange man jung ist, tut man sich leichter Dinge zu lernen sowie zu verstehen. Schwitzen hat noch niemandem geschadet, und nach der 8 Stündigen Arbeit? Fitnessstudio? Studium? Familie? oder gar Freizeit, Action und Spaß?

Weiteres folgt bei Zeiten.. das richtige zum Verständnis wurde ja schon mal angesprochen..

Auch wenn wir auf Platz 4. nach Gesamtvermögen Weltweit stehen:

Ist auch die Altersarmut bei uns ein großes Thema.. ( Hier ist nur eine bewegende Geschichte dazu )